SPÖ Bezirksorganisation Urfahr/Umgebung

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Bezirksbildungsveranstaltung zum Thema „Bedarfsorientierte Mindestsicherung – NEU“!

28. September 2016

Bezirksbildungsveranstaltung zum Thema „Bedarfsorientierte Mindestsicherung – NEU“!

Bildungsveranstaltung am 27. September im Schul- und Kulturzentrum in Feldkirchen zum Thema „Bedarfsorientierte Mindestsicherung – NEU“!

Am 27. September fand im Schul- und Kulturzentrum in Feldkirchen eine Bildungsveranstaltung des Bezirksbildungsausschusses der SPÖ Bezirksorganisation Urfahr-Umgebung zum Thema „Bedarfsorientierte Mindestsicherung – NEU“ statt. AK-Expertin Mag.a Iris Woltran und Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer standen dabei als Referentinnen zur Verfügung und legten die tatsächlichen Zahlen bezüglich Mindestsicherung dar und erörterten die politische Situation. Bei diesem Vortrag wurde auch schnell klar, dass die oftmals gebrachten „Zahlenbeispiele“ in den Medien nicht den Tatsachen entsprechen. Landesrätin Birgit Gerstorfer erteilte auch dem Wunsch des politischen Mitbewerbers, BezieherInnen der Mindestsicherung zwangsweise zu Sozial- oder Gemeinschaftsarbeit zu verpflichten und den sogenannten Ein-Euro-Jobs eine klare Absage. Es bestünde die Gefahr von Lohn-und Sozialdumping sowie der Verdrängung am regulären Arbeitsplatz. Bezirksbildungsvorsitzender und Vizebürgermeister Mario Moser-Luger aus Engerwitzdorf führte durch die Veranstaltung und stellte abschließend fest, dass vermehrt Menschen auf die Mindestsicherung angewiesen sind. „Bei der Mindestsicherung handle es sich jedoch um keine soziale Hängematte, sondern um eine wichtige Maßnahme zum Schutz vor Armut und für den Sprung zurück ins Arbeitsleben“, so Mario Moser-Luger.

Bildtext: v.l.n.r.: Bezirksbildungsvorsitzender Vzbgm. Mario Moser-Luger, AK-Expertin Mag.a Iris Woltran, Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer und Vzbgm. Robert Gumpenberger (Feldkirchen)
Bild: SPÖ Urfahr-Umgebung

Social Media Kanäle

Nach oben