SPÖ Bezirksorganisation Urfahr/Umgebung

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Buchpräsentation STRACHE „IM BRAUNEN SUMPF“

Eingeladen hatte die SPÖ Bezirksbildung Urfahr/Umgebung gemeinsam mit der Ortspartei Steyregg am 27. Jänner 2013, unter Vorsitz von Mario-Moser Luger und Gerhard Hintringer zu einer Buchpräsentation von Hans-Henning Scharsach nach Steyregg, ins Restaurant Weißenwolff. Rund 40 Personen nahmen an dieser sehr gut geführten und moderierten Gesprächsrunde unter Leitung von Maga. Beverley Allen-Stingeder, teil. Hans-Henning Scharsach legt in seinem politischen Sachbuch „Strache. Im braunen Sumpf“ Punkt für Punkt und Satz für Satz die Verflechtungen der Freiheitlichen Partei Österreichs (FPÖ) unter Heinz-Christian Strache mit rechtsextremen und neonazistischen Organisationen dar.
„Mit Straches Machtübernahme wurde 2005 die Wende rückwärts eingeleitet“, so beschreibt Autor Hans-Henning Scharsach in dem Vorwort seiner Publikation Heinz-Christian Strache. Der FPÖ-Chef „ersetzte die Buberlpartie [Anm.: Jörg Haiders] durch eine Burschenpartie – stramme Hardcore-Ideologen aus jenem korporierten Milieu, das sich von den Traditionen des Nationalsozialismus bis heute nicht gelöst hat“.
Scharsachs Analyse ist unerbittlich. Dabei verlässt er die oberflächliche Berichterstattung der österreichischen Medien und gibt den Leserinnen und Lesern einen umfassenden sowie tiefen Einblick in die Verflechtungen der FPÖ und ihres Chefs Heinz-Christian Strache mit extrem rechten, häufig auch neonazistischen Organisationen.
Auch das Internet mit seinen Social Media spielt eine wesentliche Rolle, weil es Erkenntnisse über die Persönlichkeitsprofile der Freiheitlichen bietet. Dort werden ihre Freunde, Interessengebiete sowie ihre Plattformen offenbart. Obendrein verweist Scharsach auf das „basisdemokratische Web-Kollektiv bawekoll“ und die Plattform „rfjwatch“, die den Freundeskreis der FPÖ widerspiegelt.
Vom Nationalrat bis in die kleinsten Bezirksorganisationen belegt Scharsach die rechten Netzwerke der einzelnen FPÖ-Poliker/-innen – akribisch und schonungslos. Dabei schafft es Hans-Henning Scharsach in seinem politischen Sachbuch – ungeachtet der erstaunlichen Informationsdichte und ausgiebigen Erläuterungen – die Leserinnen und Leser bis zum Schluss zu fesseln.
Hans-Henning Scharsach, langjähriger Leiter des Auslandsressorts von „Kurier“ und „News“, ist Publizist und Autor politischer Sachbücher. Der Experte für Rechtspopulismus, Rechtsextremismus und Neonazismus moderierte 15 Jahre die Zeitzeugengespräche zum Jahrestag des Novemberpogroms im Wiener Volkstheater. Zu seinen Büchern zählen die Bestseller „Haiders Kampf“, „Haiders Clan“, „Europas Populisten“ und „Die Ärzte der Nazis“. Verlag: Kremayr & Scheriau, Wien ISBN: 978-3-218-00844-0 Einband: gebunden (Hardcover) Umfang: 336 Seiten Preis: 24,00 Euro

Social Media Kanäle

Nach oben